LiLou ist eine kleine Berühmtheit. Denn sie ist das erste Flughafen-Therapieschwein der USA. Am San Francisco International Airport (SFO) ist es ihr Job, ängstliche Passagiere abzulenken.

In dieser Funktion ist sie zuallererst natürlich zum Kuscheln da, aber die Sau beherrscht auch diverse Kunststückchen. LiLou ist übrigens nicht neu auf dem Gebiet: Zuvor hat sie auch schon in Altenheimen und Krankenhäusern diesen Job übernommen. 

„Seit seiner Gründung 2013 ist die SFO Wag Brigade ein beliebtes Ziel für Reisende an unserem Flughafen geworden“, sagt Christopher Birch, Direktor für die Passagierbetreuung am SFO. „Mit LiLou verschaffen wir unseren Gästen mit Sicherheit noch mehr Überraschungen und Freude.“

„Insgesamt gehören zu dem tierischen Team rund 300 Hunde, Katzen und Hasen“, zählt Jennifer Henley von der gemeinnützigen Tierschutzgesellschaft „San Francisco SPCA'S Animal Assisted (AAT)“ auf. 

Das Schweinchen LiLou kann nicht nur niedlich aussehen, sondern auch zahlreiche Kunststückchen.
Das Schweinchen LiLou kann nicht nur niedlich aussehen, sondern auch zahlreiche Kunststückchen. Foto: San Francisco International Airport

Vor ihrem Einsatz als Therapietiere werden die Helfer natürlich auf ihr Temperament hin geprüft. Außerdem tragen sie am Flughafen eine Weste mit der Aufschrift „Pet me“ (Streichel mich).