Anzeige

Diese 10 coolen Orte auf Mallorca sind kostenlos

Du willst bei deinem Mallorca-Urlaub mehr als nur am Strand liegen, hast aber ein knappes Budget? Der reisereporter weiß, was du auf der Baleareninsel noch erleben kannst, ohne Geld auszugeben.

Der Leuchtturm in Cala Ratjada – der Eintritt zum Turm ist frei.

Foto: imago/robertharding

Anzeige

Urlaub kann so teuer sein – oder so günstig. Wenn du deine letzten Ersparnisse für den Flug und die Unterkunft auf Mallorca zusammengekratzt hast und jetzt wirklich kein Geld mehr übrig hast für Eintrittsgelder und Co., haben wir ein paar Tipps für dich. Hier erfährst du, welche Orte auf Mallorca du besuchen kannst, ohne noch mehr Geld für deine Reise auszugeben.

1. Königspalast Palacio Real de La Almudaina

Der Königspalast von Mallorca wurde ursprünglich von den islamischen Besetzern als Festung gebaut. Nach der Befreiung Mallorcas wohnte der spanische König in dem Palast, wenn er zu Besuch auf der Insel war. Heute ist der Palast zum Teil Museum und zum Teil Sitz der Militärkommandatur von Mallorca.

Wenn du ihn dir anschauen willst, musst du normalerweise 7 Euro bezahlen. Immer mittwochs und donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr (Oktober bis März) oder zwischen 17 und 20 Uhr (April bis September) ist der Eintritt für EU-Bürger aber frei.

Palacio Real de La Almudaina | Adresse: Carrer Palau Reial, Palma | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag zwischen 10 Uhr und 18 Uhr (Oktober bis März) beziehungsweise 20 Uhr (April bis September)

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

2. Landgut Raixa

Eine prachtvolle Villa aus hellem Stein mit großen Torbögen mitten in einem riesigen, gepflegten Garten, das ist das Landgut Raixa. Hier fühlst du dich fast ein bisschen wie in die Toskana versetzt. Das Landgut ist ganze 520.000 Quadratmeter groß, genug Platz für einen gemütlichen Spaziergang zwischen den Springbrunnen, Statuen und Pavillons. Der Eintritt ist frei.

La Raixa | Adresse: Carretera Palma, Kilometer 12, 07100 Sóller | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag zwischen 10 Uhr und 15 Uhr

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

3. Der Ausblick vom Leuchtturm in Cala Ratjada

Der Leuchtturm – „El Faro“ – von Cala Ratjada im Nordwesten der Insel liegt etwas außerhalb des Dorfes am Capdepera. Du erreichst ihn zu Fuß, mit dem Fahrrad, Moped oder Auto. Vom Marktplatz in Cala Ratjada ist er 1,4 Kilometer entfernt. 

Von der Spitze des 18 Meter hohen Leuchtturms aus hast du nicht nur einen tollen Blick auf den Ort, sondern auch auf das Meer. An sonnigen Tagen kannst du bis zur Nachbarinsel Menorca sehen. Der Eintritt ist frei.

El Faro de Cala Ratjada | Adresse: Carrer Atunes, Capdepera | Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

4. Ein Stadtbummel durch Palma

Die schönste Art, ein Reiseziel kennenzulernen, ist oftmals ein Stadtbummel ganz ohne Plan. Lass dich doch einfach mal durch die verwinkelten Gässchen von Palma treiben, die von Natursteinhäusern mit buntem Blumenschmuck gesäumt sind. 

In der Stadt kommst du auf deinem Bummel bestimmt an mindestens einer der 31 Kirchen vorbei, an hübschen Innenhöfen und Torbögen. Praktisch: Ein Großteil der Innenstadt von Palma ist autofrei. Wenn du lieber etwas zielgerichteter unterwegs sein willst, kannst du auch eine Free-Walking-Tour mitmachen, eine Stadtführung, bei der du entscheidest, was du am Ende bezahlen willst. 

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

5. Museum Fundación Juan March

Pablo Picasso, Joan Miró oder Salvador Dalí – das Kunstmuseum Fundación Juan March in Palma stellt Kunstwerke großer spanischer Künstler aus dem 20. Jahrhundert aus. Zusätzlich gibt es immer wieder zeitlich begrenzte Ausstellungen von Werken internationaler Künstler.

Fundación Juan March | Adresse: Calle de Sant Miguel 11, Palma | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 18.30 Uhr und samstags von 10.30 Uhr bis 14 Uhr

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

6. Tiere beobachten im Naturpark S’Albufera

Der Naturpark ist ein Feuchtgebiet im Nordosten von Mallorca, das nur durch Dünen vom Meer getrennt ist. Auf 1.700 Hektar tummeln sich dort Vögel, Fische, Schmetterlinge, Libellen, Frösche und Nagetiere. Der Eintritt zum Park ist kostenlos, du brauchst aber eine Besuchererlaubnis.

Die bekommst du im Centro de Recepción sa Roca in Muro. Es liegt etwa einen Kilometer vom Eingang des Parks entfernt. Dort kannst du auch Ferngläser für deine Expedition ausleihen.

El Parque Natural S’Albufera | Adresse Centro de Recepción sa Roca: Lista de Correos E, Muro | Eingang: Brücke Pont dels Anglesos zwischen Port d’Alcudia und Can Picafort | Öffnungszeiten: Centro de Recepción täglich von 9 Uhr bis 16 Uhr | Öffnungszeiten Park: April bis Septemeber täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr, Oktober bis März täglich von 9 Uhr bis 17 Uhr

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

7. Chille am Strand

Auch wenn es auf Mallorca noch viel mehr zu entdecken gibt, sind ein paar ruhige Stunden am Strand natürlich Pflicht! Denn tolle Strände gibt es auf der Insel jede Menge, mehr als 130, um genau zu sein. Schon beim Landeanflug auf die Insel kannst du die Buchten mit türkisblauem Wasser sehen.

mallorcareporter Christoph hat sich auf die Suche nach den schönsten gemacht. Gefunden hat er einsame Buchten, belebte Playas, mit Sand oder mit Kies. Auf Mallorca ist für jeden Geschmack der passende Strand dabei.

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

8. Feier mit den Mallorquinern

In Palma und den kleinen Ortschaften der Insel finden über das ganze Jahr verteilt immer wieder Feste statt. In Sóller im Westen der Insel gibt es zum Beispiel das Spektakel „Christianos y Moros“, ein Fest, mit dem die Mallorquiner der Befreiung von der islamischen Herrschaft vor etwa 800 Jahren gedenken.

Diesen Tag feiern die Mallorquiner in Sóller ausgiebig und laut, hat Christoph herausgefunden. In seinem mallorcareporter-Tagebuch berichtet er davon. Weitere Feste sind zum Beispiel die „Fira de ses Herbes“ in Selva – ein Kräuterfest –, das Weinfest „Festa des Vermar“ in Binissalem oder die „Festes del Rei en Jaume“ in Santa Ponca, die ebenfalls die Befreiung Mallorcas von der islamischen Herrschaft durch König Jakob I. 1129 feiern.

Festes del Rei en Jaume | Datum: 31. August 2018
Festa des Vermar | Datum: 29. September 2018
Christinos y Moros | Datum: zweites Maiwochenende 2019
Fira de ses Herbes | Datum: 9. Juni 2019 

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

9. Schlender über einen Markt

Lokale Spezialitäten, Lederwaren, Kunsthandwerk, Tiere, Schmuck, Klamotten – Märkte auf Mallorca sind wahre Shoppingparadiese und Schlemmermeilen. Aber auch nur gucken ist schon ein Erlebnis. reisereporterin Maike hat sich ins Getümmel auf dem Bauernmarkt in Sineu im Herzen der Insel geworfen. Ihr Fazit: Der „Mercado“ in Sineu ist „ein tolles Erlebnis und eine Herausforderung für alle Sinne“.

Der Bauernmarkt, den es seit 700 Jahren gibt, ist aber nicht der einzige auf der Insel. Fast jeden Tag kannst du irgendwo zwischen bunten Ständen umherschlendern und dich von den Gerüchen von Leder, Fleisch, Zucker und Frittiertem verführen lassen. Schön sind zum Beispiel auch die Märkte von Artà und Alcúdia an der Nordostküste Mallorcas.

Mercado de Sineu | Adresse: Placa des Mercat, Sineu | Öffnungszeiten: mittwochs, 8 Uhr bis 14 Uhr | Mercado de Alcúdia | Adresse: Plaça de la Porta Roja, Alcúdia | Öffnungszeiten: sonntags und dienstags, 8 Uhr bis 14 Uhr | Mercado de Artà | Adresse: Placa del Conqueridor, Artà | Öffnungszeiten: dienstags, 9 Uhr bis 13 Uhr 

Teilweise haben es die Gerichte auf Mallorca wirklich in sich. Kein Wunder bei den Gewürzen. Foto: Höland

10. Bummel in der Markthalle Mercat d’Olivar

Frisches Obst, Fisch, Fleisch und Gemüse, Kräuter, Käse, Gewürze, Wein und Liköre – in der Markthalle Mercat d’Olivar in Palma kannst du dir die ganze bunte Vielfalt an frischen Produkten von der Insel anschauen (und probieren). Neben den Ständen der Händler gibt es in der Markthalle natürlich auch Cafés, Bars und Restaurants, wenn du doch mal den ein oder anderen Euro ausgeben willst.

Zusätzlich kannst du in der Einkaufspassage noch durch verschiedene Geschäfte bummeln. Neben Blumen- und Schuhgeschäften und einem Friseur gibt es sogar eine Bibliothek.

Mercat d’Olivar | Adresse: Plaça de l’Olivar, Palma de Mallorca | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 7 Uhr bis 14.30 Uhr

Hier klicken um externe Inhalte aufzurufen.

Die Autorin
Im Wohnmobil durch Kalifornien, mit dem Rucksack n ach Südamerika oder einfach mit dem Zug durch Europa - Marcia Moritz packte das Reisefieber als sie nach der Schule in den USA leb ... mehr